Kursangebote

Home
Über mich

Kursangebote

- Yogakurse

- Natur und Yoga
- Einzelunterricht
Kursorte
Übungsreihen
Buchtipps
Fachartikel
Kontakt
Links
Impressum
Kurs
Ort
Beginn
Wann
Wie oft
Kosten
offene Yogastunden
am 1. Sonntag im Monat
10:00-11:15
monatlich

13,- €

jeweils Dienstag
9:30-10:45
wöchentlich

13,- €

jeweils Freitag
9:30-10:45
wöchentlich

13,- €

           
Di. 21.9.21
19:30-20:45
10 x

125,- €

           
Yoga 50+
Do. 23.9.21
19:30-20:45
10 x

125,- €

auf Anfrage

je 65,- €

auf Anfrage

jeweils
10-17 Uhr
 
60,- €
           
nach Vereinbarung
jeweils 45 Min.
5 x
150,- €

 

Yoga als ganzheitlicher Übungsweg


Yoga ist ein sehr weit gefasster Begriff, dessen Ursprung in Indien liegt. Das Wort „Yoga“ stammt aus dem Sanskrit und heisst soviel wie „verbinden“. Es handelt sich dabei um einen Jahrtausende alten Pfad der spirituellen Lebensmeisterschaft. Derjenige Mensch, der diesen geistigen Schulungsweg betrat, war auf der Suche nach der Verbindung mit seinem innersten göttlichen Selbst – auch paratman genannt- und letztlich nach der geistigen Kraft der Liebe.

Im Laufe der Zeit entwickelten sich verschiedene Systeme und Pfade des Yoga wie z.B. der raja-yoga, der wiederum verschiedene Übungen, die sowohl den Körper, die Atmung, die Lebenshaltung und eine entsprechende Konzentrations- und Meditationsentwicklung einschließt, beinhaltet. 

Vielen Menschen hier bei uns in der westlichen Welt, ist der Begriff hatha-yoga wahrscheinlich am Häufigsten begegnet. Dabei handelt es sich um einen Teil des raja-yoga, in dem die Betonung auf die Körperübungen gerichtet ist.

Neben den vielen bestehenden Yogarichtungen, hat Heinz Grill (Yogalehrer, Heilpraktiker und geistiger Lehrer) seit den 1980er Jahren einen zeitgemäßen Übungsweg entwickelt, der in den Anfängen „Yoga aus der Reinheit der Seele“ genannt wurde, und im Laufe der Erweiterung auch die Bezeichnung „Ein neuer Yogawille“ erhielt.
Der moderne geistige Schulungsweg „Ein neuer Yogawille“ grenzt sich dabei deutlich von einem mystischen Pfad ab, aber auch von neueren Yogaformen wie z.B. dem „Kundalini-Yoga“. Bezugnehmend auf das von Rudolf Steiner, dem Begründer der  Anthroposophie, entwickelte Menschenbild und die damit einhergehende Bewusstseinsentwicklung des Menschen, richtet sich dieser Yoga mit den vielfältigen Übungen (Seelen-, Atem- und Körperübungen) an alle entwicklungsfreudigen Menschen. Der Mensch lernt dabei v.a. seine Seelenkräfte (Denken, Fühlen und Wollen)  kennen, sie richtiggehend zu trainieren und zu verfeinern. Der Körper selbst nimmt die Rolle eines Werkzeugs ein, mit dem der Mensch seiner individuellen Entwicklung einen künstlerischen und ästhetischen Ausdruck verleihen kann und neue Empfindungen entfaltet werden können.

Hauptanliegen meiner Kursarbeit:

Schon seit Jahren tragen die Info-Blätter meines Kursangebots den Titel: „Freude an der Bewegung“. Diesen Titel habe ich aus einer Weisheit hergeleitet, die da lautet „Nur in der Bewegung ist Leben.“ Genauer betrachtet, bezieht sich diese Aussage auf alle Ebenen unseres Daseins. Dabei lässt uns jede Form der Bewegung, ob körperlicher, seelischer oder geistiger Art, in gewisser Weise erkraften und hält uns lebendig. 

Besonders stärkend wirkt der, diesem Yogaweg zugrunde liegende eigenaktive Bewußtseinsaufbau, auf unser Immunsystem.

Zur weiteren Vertiefung empfehle ich den Artikel von Heinz Grill:

Die Steigerung der Immunkompetenz durch bewusstseinsbildende Übungen