chakren-Reihe

Home
Über mich

Kursangebote

Kursorte
Übungsreihen
- asana des Monats
- chakren-Reihe
- Sonnengebet
Buchtipps
Fachartikel
Kontakt
Links
Impressum

 

Nachfolgend ein Beispiel einer Übungsreihe, wie sie in den Kursen erarbeitet wird.
Aus verschiedenen Einzelübungen läßt sich ein systematischer Übungsaufbau zusammenstellen, welcher der Entwicklung der sieben Energiezentren (chakren) folgt.
Eine ausführliche Beschreibung findet sich in dem Buch „Die Seelendimension des Yoga“ von Heinz Grill.

 

asana Beschreibung

Baum (tadasana)

 

 

Beginn der Reihe mit einer Übung zum 4. Energiezentrum (anahata-chakra).

Das anahata-chakra beschreibt einen Neubeginn oder ein Neu-Geborenwerden des Bewusstseins im Herzen.

Baum

 

 


Bogen (dhanurasana)

 

Es folgt eine Übung bei der die Empfindung zum 3. Energiezentrum (manipura-chakra) naherücken kann.

Das manipura-chakra trägt als Ausdruck die Entwicklung von Weite

 

 

 

Fisch (matsyasana)

 

Das nächste Energiezentrum, das sich in dieser Systematik anschließt, ist das 5. Energiezentrum (vishudda-chakra)

Der Empfindungseindruck, der sich hier studieren lässt, bezeichnet Heinz Grill mitDie Offenheit aus dem Hier und Jetzt“

 

 

 

 

stehende Kopf-Knie-Stellung (uttanasana)

 

Im Anschluss an das 5. Energiezentrum folgt eine asana zum 2. Energiezentrum (svadhistana-chakra).

Das dem 2. Energiezentrum zugeordnete Empfinden wird beschrieben mit: „Die Entwicklung von Vertrauen, Empfindungskraft und innerem Bildevermögen“

 

 

 

 

 

Kobra (bhujangasana)

 

Es folgt nun eine Yoga-Stellung zum 6 . Energiezentrum (ajna-chakra). Diesem chakra ordnet Heinz Grill die „Entwicklung einer projektionsfreien Bewusstseinskraft zu“

 

 

 

Schiefe Ebene (purvottanasana)

Das nächste Energiezentrum, das sich in dieser Systematik einreiht, ist das 1. Energiezentrum (muladhara chakra)

Es wird dabei folgende Empfindung geschult:

„Die Förderung der Urbildekarft und die Entwicklung einer frei verfügbaren Entschlossenheit“

 

 

 

 

Pferd (vatayanasana)

 

Den Abschluss dieser systematischen beispielhaften Reihe mit Yoga-Stellungen bildet das 7. Energiezentrum (sahasrara-chakra)

Mit dem 7. Energiezentrum steht die Entwicklung von vollständiger Körperfreiheit in Verbindung.